Kurzanleitung zum Dünteln

Herzlichen Dank an Simone, die mir diese Methode gezeigt hat!


Dünteln ist eine einfache Methode, um leicht elastische Nestelschnüre herzustellen. Der Vorteil dieser Methode ist v.a., dass die gewünschte Schnurlänge nicht im Vorneherein festgelegt werden muss, sondern dass frei drauflos-ge-düntelt werden kann, bis die gewünschte Nestellänge erreicht ist.

Schritt 1:
Man sucht sich zwei Wollknäuel in beliebigen Farben aus, im Folgenden schwarz und rot genannt. In den schwarzen Faden wird eine zuziehbare Schlaufe gemacht.

Schritt 2: Die Schlaufe wird über den Zeigfinger (beliebige Hand) gelegt. Das offene schwarze Ende liegt dabei zwischen Mittelfinger und Daumen. Das offene Ende des roten Wollknäuels wird parallel zum schwarzen Ende zwischen Daumen und Mittelfinger geklemmt. Mit dem Zeigfinger der anderen Hand wird der rote Faden durch die schwarze Fadenschlaufe gezogen.


Schritt 3: Der Zeigfinger wird aus der schwarze Schlaufe gezogen. Eine rote Schlaufe liegt nun über dem Zeigfinger der anderen Hand. Die Schlaufe des schwarzen Fadens wird nun zusammengezogen.

 

Schritt 4: Das Ganze beginnt wieder von vorne, nur auf der anderen Hand.

Und so sieht eine gedüntelte Nestelschnur aus:


INC 2007